Archiv für den Monat Mai 2012

Raketenkind rockt – Im Frühtau zu Berge

Dienstag, 29. Mai 2012

Raketenkind rockt mit der gerade erschienen Single/EP „Im Frühtau zu Berge“ – die ich mir als limitierte CD (50 Stück) incl. 8 (acht) Bonus Tracks auch gleich bestellen musste.

Raketenkind - Im Frühtau zu Berge (Single/EP)

Raketenkind - Im Frühtau zu Berge (Single/EP)


Der Tante Renate (eigentlich Norman Kolodziej) der auch bei Bratze mit von der Partie ist, hat es gemischt und gemastert. Und wie bei der Tante Renate ist der Sound genau auf den Punkt gebracht: rockt und lässt Du die Füße nervös werden – einfach perfekt für den Tanz im Sommer.

Wenn es um die Texte von Raketenkind geht, kommt ja manchmal auch Tocotronic ins Spiel. Da kann ich nur zitieren „Gott sei Dank, haben wir beide uns gehabt“ … und das gilt dann für alle Drei Bands zusammen ;O)

Reinhören geht bei soundcloud oder natürlich bei Amazon.

Und dann lohnt natürlich noch ein Besuch beim Label UAE! … aber was schreib ich …

Fotografie in Gelb – Teil III – diesmal Schwarzgelb

Sonntag, 27. Mai 2012

Nachdem eine Freundin bei Facebook ein Foto zum Thema „Gelb“ gepostet hat, dachte ich … „schickste mal den Gruß in Schwarzgelb“ … im Archiv gekramt und hier ist er:

Farbe Gelb - Schwarzgelb - Fotos: (c) Tobias Ott

Farbe Gelb - Schwarzgelb - Fotos: (c) Tobias Ott



Irgendwie enhalten alle gelben Bilder diesmal, mit viel Phantasie, auch ein Gesicht.

Ist es jetzt Goldgelb, oder Indischgelb oder Zitronengelb? Die Bilder wirken durch das Sonnenlicht bei der Aufnahme fast ein wenig Orange, also eher Indischgelb. Und wo wir schon beim Stichwort sind: Das Indischgelb wurde aus dem Harn indischer Rinder gewonnen und wird heute aber nicht mehr gehandelt.

Künstler Ivan Smith zu Gast in Bad Berneck

Freitag, 25. Mai 2012

Ein Foto aus dem KüKo-Newsletter weckt heute mein Interesse und macht Lust auf mehr. Vom 23. Juni bis 7. Juli 2012 wird der Künstler Ivan Smith zu Gast in Bad Berneck sein.

-Fanny- von Ivan Smith (2009)

-Fanny- von Ivan Smith (2009)



Durch die Initiative der Künstlerkolonie Fichtelgebirge (kurz: KüKo) ist der Brite zu Gast im Creative House in Bad Berneck.

Die KüKo will damit ihr Internationales Programm für Künstleraufenthalte im Fichtelgebirge begründen. Der britischen Künstler Ivan Smith ist somit der Erste im „Creative House“.

„Er wird für zwei Wochen in Bad Berneck leben und arbeiten, und mit seinen ‚flüchtigen Installationen’ interessante Punkte (gut oder schlecht) in der Kleinstadt markieren und damit Gespräche mit der Bevölkerung über Stadtentwicklung anregen. Während seines Aufenthalts wird Ivan Smith sichtbar auf den Strassen, Brücken und Parks von Bad Berneck tätig sein, und Menschen werden eingeladen sich zu beteiligen.“

Die Kuratoren Sabine Gollner und Nigel Amson suchen noch Kreative, die das Beteiligungsprogramm mitgestalten wollen, oder anderweitig mithelfen möchten.

Termine

  • Auftaktveranstaltung: 24. Juni, ab 13 Uhr in Wunsiedel, Tag der Offenen Tür, Landratsamt WUN im Rahmen eines KüKo Informations-Stands
  • Werksvortrag (auf englisch): 25. Juni, 16 Uhr, Universität Bayreuth Fakultät Medienwissenschaften
  • Prozesshafte Ausstellung geplant für Anfang Juli, Vernissage der Fotografien später im Jahr

Wer mehr über die KüKo erfahren will sollte mal einen Blick in den aktuellen KüKo Newsletter für Juni 2012 werfen.

Und unter ivanpatricksmith.wordpress.com gibt es noch mehr Infos zum Künstler!

A Winged Victory For The Sullen – orchestral und klassisch in den Sommer

Donnerstag, 24. Mai 2012

A Winged Victory For The Sullen spielt im Sommer auf einigen Festivals und zwei Orchester-Konzerte in Dordrecht und Brüssel Ende Mai.



Wer mehr über die Band wissen will, wird beim genialen Label Erased Tapes Records fündig. Dort sind z.B. auch Ólafur Arnalds oder Nils Frahm zuhause.

Für uns in Franken ist das Konzert in Prag im Palac Akropolis am 09. Oktober wohl das Beste ;o)

Frittenbude – Delfinarium für den Sommer

Mittwoch, 23. Mai 2012

Die 2006 geründente Band Frittenbude sind Martin Steer (Backing Vocals, E-Gitarre), Johannes Rögner (Raps, Lead-Gesang) und Jakob Häglsperger (Drumcomputer, Synthesizer, Geschrei, Bass).

Gerade erschienen ist Delfinarium

Reinhören lohnt sich … und weil ich heute wenig Zeit habe, einfach nur ein paar Webseiten: