Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Der Social Media Dienste Sammler

Mittwoch, 08. April 2015

Der Social Media Dienste Sammler ist einfach nur eine Linksammlung mit Berichten und Artikeln rund um die sozialen Medien wie z.B. Facebook, Twitter, ICQ, Whatsapp, Instagram und Snapchat. Sagen wir mal eine subjektive Einstiegsmöglichkeit zum Nachdenken.

  • Das Internet, das wir bewahren müssen
    Das Netz, das ich liebte und für das ich jahrelang in einem iranischen Gefängnis saß, war divers, dezentral und voller Debatten. Heute ist alles flach und selbstbezogen.
    (22.07.2015, ZEIT)
  • Warum wollt ihr unseren Quatsch?
    Online-Konzerne wie Facebook, Amazon und Google sind Großmächte geworden und fordern die Welt heraus. Wieso unterwerfen wir uns ihnen auch noch freiwillig? Ein Gespräch mit Jaron Lanier über die freundliche und unheimliche Macht von Silicon Valley.
    (02.07.2015, FAZ)
  • Ist „Minds“ das bessere Facebook
    Minds ist die jüngste Facebook-Alternative. Das soziale Netzwerk macht tatsächlich vieles besser als der Marktführer. Beliebt ist es vor allem unter Aktivisten.
    (Handelsblatt, 22.06.2015)
  • Twitter ist für mich gestorben
    Es würde auch in eine SMS oder E-Mail passen, aber Twitter bietet sich halt an, denn es suggeriert meine dauerhafte Verfügbarkeit.“ … „Kann ich sagen, wie prüde die Gesellschaft im Jahr 2020 sein wird und in welchem Lichte meine Tweets von 2012 dann betrachtet werden?“
    (FAZ, 19.02.2013)
  • Geh sterben, Facebook!
    Jetzt nutzen meine Freunde und ich viel lieber Whatsapp, Instagram und Snapchat, um miteinander in Kontakt zu bleiben. Facebook ist für uns wie die E-Mail: Jeder hat es und nutzt es notgedrungen, keiner will es.
    (Handelsblatt, 07.04.2015)

Zum Bismarckjahr: Bilder von Bismarcktürmen

Freitag, 13. Februar 2015

Zwei Fotos aus meinem Archiv zum Bismarckjahr: Von der Ostsee im Norden bis zum Bodensee im Süden stehen in Deutschland heute noch 146 Bismarcktürme.

Der Turm in meiner Wahlheimat Hof ist im Moment leider nicht zugänglich, obwohl er einen schönen Blick über die Stadt ermöglicht. Das Foto wurde analog mit einer 6×9 Lochkamera gemacht:

Bismarckturm in Hof / Saale mit der Camera Obscura fotografiert

Bismarckturm in Hof / Saale mit der Camera Obscura fotografiert



Mehr meiner lokalen Lochkamerabilder-Serie mit der Camera Obscura sind unter ottstock.de zu finden.

Ein Sprung zurück in die Geschichte der Fotografie: In Polen fotografierte ca. 1941 der Fotograf Kurt Bellach den Bismarckturm von Guben / Gublin bevor die deutsche Wehrmacht im März 1945 den Turm sprengt:

Guben / Gblin in Polen -  Blick zum Bismarckturm

Guben / Gblin in Polen – Blick zum Bismarckturm


Von der Bank im Vordergrund ausgehend wird der Blick des Betrachters schön hin zum Turm geführt – ein Ansichtskartenklassiker. Das Foto ist ein Ausschnitt vom Originalabzug.

Und wer jetzt neugierig geworden ist und sich noch mehr mit der Geschichte der Bismarcktürme beschäftigen will, sollte sich das Buch:

Bismarcktürme: Architektur, Geschichte, Landschaftserlebnis

Bismarcktürme: Architektur, Geschichte, Landschaftserlebnis

Bismarcktürme von Jörg Bielefeld und Alfred Büllesbach ansehen.

Die erste Auflage ist im November 2014 bei morisel erschienen. Für das Buchprojekt haben sich zwei Autoren zusammen getan: Jörg Bielefeld, der seit dem Jahr 2001 mit viel Liebe die Webseite bismarcktuerme.de betreibt und der die Geschichte und Architektur jedes Bismarckturmes anhand von jahrelangen Recherchen in Wort und Bildern beschreibt sowie Alfred Büllesbach, geboren 1961 in Asbach/Westerwald, der seit 1993 Geschäftsführer und Fotograf der Bildagentur VISUM in Hamburg ist. Seine Fotos erscheinen regelmäßig in Zeitungen und Zeitschriften. Für das vorliegende Buch reiste er quer durch Deutschland und setzte unzählige Türme in ungewohntes Licht.

Bismarcktürme
Architektur – Geschichte – Landschaftserlebnis
ISBN: 978-3-943915-08-2
Preis: 28,00 Euro
180 Seiten mit 240 Abbildungen
Hardcover, 27,5 cm x 21,5 cm

Tolle Idee für Komponisten und Musiker: Klebezettel Buch mit Notenlinien

Montag, 07. Juli 2014

Unter dem Stichwort „Haste Töne!“ hatte die Buchbinderin Heike May eine tolle Idee für Komponisten und Musiker:

In Ihren Büchern sind Klebezettel mit Notenlinien zum Notieren von spontanen Kompositionen, Ideen für Musikstücke oder die spontane Symphonie zwischendurch:

Notenbücher mit Notenlinien

Notenbücher mit Notenlinien

Denn, wer Töne hat, kann sie auch notieren und niederschreiben!

Tolle Idee für alle Musiker.

Schiefer – das Schwarze Gold des Frankenwaldes

Mittwoch, 02. Juli 2014

600m in den Berg geht es im Filmbeitrag der Frankenschau-Reporterin Birgitt Roßhirt. Sie besucht das Schieferbergwerk Lotharheil in Geroldsgrün bei Bad Steben im Landkreis Hof und damit das „Schwarze Gold des Frankenwaldes“.

Schieferbergbau im Schieferbergwerk Lotharheil

Schieferbergbau im Schieferbergwerk Lotharheil

Hier ist der Beitrag Mediathek des Bayerisches Fernsehens zu sehen.

Vom kleinen Schmuck bis zum 5 Tonnen Block aus echtem Naturschiefer macht die Familie Teichmann alles möglich. Auch ich durfte schonmal einen Blick in den Stollen genießen:

Tobias im Schieferbergwerk

Tobias im Schieferbergwerk

Innovative Gründer und Unternehmen – eine Artikelsammlung

Freitag, 14. Februar 2014

Weil es immer interessant ist zu sehen was andere Unternehmer tun, gibt es zur Inspiration mal eine Artikelsammlung über innovative Gründer und Unternehmen die ich beachtenswert fand:

Sollte jemand noch einen Tipp haben oder etwas lesenswertes wissen – ich freue mich über eine Nachricht ;O)