Archiv für die Kategorie ‘Geocaching’

Geocaching + Kunst = Cache Art

Dienstag, 02. August 2016

Cache = Begriff aus dem Geocaching, also der Schatzsuche mit Satellitennavigation, für Schatz. Art = engl. für Kunst.

So entstand im Jahr 2005 als Wortschöpfung und Konzeptidee: Geocaching + Kunst = Cache Art.

Cache-Art ist die vom Hofer Künstler Tobias Ott (also mir 😉 entwickelte Verknüpfung von Geocaching und Kunst, die in verschiedenen Projekten und Kunstkonzepten umgesetzt wird.

Gemeinsam ist den Aktionen die Nutzung von Geocaching und Satellitennavigation um Menschen an den Kunstaktionen teilhaben zu lassen.

Die Aktion oder das Projekt schafft in der Regel den Rahmen für ein oder mehrere Kunstwerke die während der Aktion entstehen.

Die Teilnehmer werden somit zum Künstler. Der Künstler selbst tritt in den Hintergrund.

Folgende Projekte laufen oder sind gelaufen:

Landart-Caches

(seit April 2007)

Landart-Caches sind Naturkunstwerke und Landart die via GPS gefunden werden können, z.B. im Fichtelgebirge … mehr unter www.landart-und-naturkunst.de

Landart Cache in Schirnding

Landart Cache in Schirnding

 

Cache-Art No. 1 – Einwegkameras

(seit November 2006)

Hier reisen Einwegkameras via Geocaching um die Welt und kehren nach zum Teil jahrelangen Reisen mit Bildern und Geschichten wieder nach Hof zurück …

Einwegkamera - Cache Art No. 1

Einwegkamera – Cache Art No. 1


Bilder aus einer der Einwegkameras

Bilder aus einer der Einwegkameras, die nach fast 30.000km Reiseweg im Jahr 2009 wieder in Hof angekommen ist.

 

Cache-Art No. 2 – Radierplatten

(seit Oktober 2009)

Bei dieser Aktion wird die traditionelle Technik der Kaltnadelradierung mit moderner Technik verknüpft.

Cache Art mit Radierplatte in Schirnding am Künstlerhaus

Cache Art mit Radierplatte in Schirnding am Künstlerhaus

Kanadische Teenager schicken Fotoballon mit GPS ins Weltall

Donnerstag, 26. Januar 2012

Tolle Idee und weil mich Fotografie und Satellitennavigation in der Kunst sowieso interessieren deshalb ist es auch einen Post wert:

Wie in einen Bericht auf Spiegel online zu lesen präsentieren die beiden Jugendlichen aus Toronto, Mathew Ho und Asad Muhammad, beide gerade mal 17 Jahre alt einen spektakulären Film:

In einer Höhe von ca 24 Kilometern platzt der Ballon der Kamera befestigte Lego-Astronaut tritt nach 97 Minuten Aufstieg seinen Rückflug an. Später wurde er in 120 km Entfernung wieder gefunden.

Ganz neu ist die Idee nicht, aber trotzdem fantastisch gelungen.
Weitere Infos gibt es unter:

Dreister Kunstraub in Hohenberg / Eger – Langzeitprojekt droht zu scheitern

Mittwoch, 11. Mai 2011
Kunstraub in Hohenberger / Eger

Kunstraub in Hohenberger / Eger

Das Kunstwerk, welches Teil einer Geocaching Kunst Serie ist, wurde in Hohenberg / Eger zwischen 10. und 16. April 2011 in der Nähe Station 4 am Grenzwandlerweg entwendet.

Vermisst werden drei Granitwürfel (50x50x50 cm) – einer davon mit einer aufgeschraubten Kupferplatte im Edelstahlrahmen, als Teil eines Kunstprojektes. Die Würfel können wg. des hohen Gewichts nur mit Anhänger / Frontlader abtransportiert worden sein.

Da die Kosten für Steine und Material nicht unerheblich waren und das Kunstwerk als grenzüberschreitendes Langzeitprojekt angelegt war, bitte ich um Hinweise auf den Verbleib der Steine oder den / die Täter an:

Tobias Ott
Mobil: 0170-722 39 04

Webseite zum Projekt

Cache Art mit Radierplatten
Der Cache bei geocaching.com