Streetart: Wackelaugen für die Dinge – Magnetic Googly Eyes

16. August 2011

Nachdem ich neulich beim Aufräumen die Wackelaugen von einem alten Fotoprojekt wiedergefunden habe und diese verwerten wollte, kam die Idee auf diese auf Magnetfolie zu kleben und im Sinne “Augen für die Dinge” oder “Gib den Dingen ein Gesicht” als Streetart einzusetzen:

Wackelaugen Gesicht am Gartentor

Wackelaugen Gesicht am Gartentor - Foto: (c) Tobias Ott



Wackelaugen Gesichter

Wackelaugen Gesichter



Wackelaugen Gesicht  - Hydrant - Foto: (c) Tobias Ott

Wackelaugen Gesicht - Hydrant - Foto: (c) Tobias Ott


Also hingesetzt, losgeklebt und fleissig Augen verteilt, bis ich dann nach einer Recherche auf die folgenden Seiten gekommen bin:

Scheiss Internet, das kann einem auch die ganze Freude an einer “neuen” Idee verderben. Die Idee hatte also auch schonmal jemand anders. Also was tun? Aufhören? Weitermachen? Angeklagt für geistigen Diebstahl am Streetart-Pranger stehen?

Nach ein wenig überlegen: Weitergemacht! Ganz im Sinne der Streetart und mit dem Aufruf die Augen zu entdecken und die Idee weiter zu verwenden und weiter zu tragen. Durch die Magnetfolie geht ja auch nichts kaputt – wer möchte kann die Augen einfach mitnehmen oder an einem anderen Ort platzieren.

Nutzen des öffentlichen Raums und ganz ohne Sachbeschädigung. Das gefällt mir.

Neue Gesichter entdecken ist ja auch eine geistige Leistung. Die Fotografien davon machen ebenso. Also weg mit dem schlechten Gewissen und wenn jemand jetzt Lust bekommen hat, hier gibt es die Zutaten:

und noch ein paar Bilder:

Wackelaugen Gesicht ... eine alte Dame mit Scheitel? - Foto: (c) Tobias Ott

Wackelaugen Gesicht ... eine alte Dame mit Scheitel? - Foto: (c) Tobias Ott



Wackelaugen Gesicht mit Nase - Foto: (c) Tobias Ott

Wackelaugen Gesicht mit Nase - Foto: (c) Tobias Ott

Eine Antwort hinterlassen