Mit ‘Holzschnitt’ getaggte Artikel

Ausstellung von Andreas Rudloff – Ziegen und andere Thiere – Radierung, Holzschnitt, Aquarell

Donnerstag, 26. Februar 2015

Bald wird im Atelier Achtzehn in Weidesgrün eine Ausstellung von Andreas Rudloff eröffnet.

Andreas Rudloff - Ziegen und andere Thiere

Andreas Rudloff – Ziegen und andere Thiere


Ich schätze vor allem seine Radierungen sehr und deshalb muss ich natürlich die Chance nutzen um für die Ausstellung zu werben.

Harry Kurz zeigt in seinen Atelier regelmäßig junge Talente und bekannte Künstler aus der Region. Andreas Rudloff, 1963 in Plauen geboren, fällt mit Sicherheit eher in die letzte Kategorie ist er mit seinen Arbeiten schon über die Region und das Vogtland hinaus bekannt.

Eröffnung der Ausstellung „Ziegen und andere Thiere“ mit Radierung, Holzschnitt, Aquarell ist am Samstag, 7. März 2015 um 15 Uhr

Anfahrt

Atelier Achtzehn
Weidesgrün – Grundweg 2
95152 Selbitz
Webseite Galerie: www.kunstladenselbitz.de
Webseite von Andreas Rudloff: andreas.artrudloff.de

Einladung als PDF

Grafikmarkt mit Druckgrafik / Radierung / Holzschnitt im Museum in Bad Steben

Freitag, 21. Oktober 2011

Am letzten Wochenende im Oktober findet der 5. Grafikmarkt im Kurhausfoyer des Grafikmuseums in Bad Steben statt.

Am Samstag, den 29.10. von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag, den 30.10. von 10 bis 15 Uhr sind dort Künstler mit Ihren Arbeiten aus der Druckgrafik zu Gast und freuen sich über Interessierte, Sammler und Käufer.

Von der Radierung, über den Holzschnitt, die Lithografie und viele andere (Misch)techniken ist dort wieder einiges geboten.

Gleichzeitig wird am Sonntag, 30. Oktober 2011 um 11 Uhr die Ausstellung „DIE KUNST-ALLIANZ – Geschenke der Künstler an das Museum“ eröffnet, wo ebenfalls eine spanndene Zusammenstellung an zeitgenössischen Arbeiten zu sehen sein wird.

Hier ist die Spannweite der Techniken noch umfangreicher: Radierung – Lithografie – Holzschnitt – Serigrafie – Linolschnitt – Fotografie – Malerei – Collage – Aquarell.

DIE KUNST-ALLIANZ - Schenkungen von Künstlern an das Museum

DIE KUNST-ALLIANZ - Schenkungen von Künstlern an das Museum



Diese Ausstellung ist bis zum 15. Jan. 2012 zu sehen. Täglich geöffnet von 9 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Und ein toller Park zum spazieren gehen, sowie die Therme sind gleich neben an. Also volles Programm für jedes Wetter ;o)

Weitere Informationen

3 Glanzlichter unter den kostenlosen PDF eBooks – Teil I

Freitag, 17. Dezember 2010

Mal sehen wieviel kostenlose ebooks ich in meinem Archiv ausgraben kann und ob diese noch an den entsprechenden Quellen zu finden sind. Im ersten Teil der Serie „Glanzlichter unter den kostenlosen PDF eBooks“ habe ich zwei etwas ältere, aber immer noch sehr interessante Dokumente von M. Riat ausgegraben:  


Graphische Techniken

Eine Einführung in die verschiedenen Drucktechniken und ihre Geschichte. Von alten  photographischen Techniken wie Salzdruck und Gummidruck, über Hochdruckverfahren wie den Holzschnitt geht die Reise zur Lithografie, Licht- und Siebdruck bin hin zum Tiefdruck.  Abschließend werden kombinierte Verfahren erklärt und auf neuen Techniken eingegangen. Unterlegt mit vielen Bildern ist das PDF-Buch ein tolles Standardwerk über die grafischen Techniken.  


Grundlagen der Musik
 

Eine allgemein verständliche Einführung in die musikalische Akustik. Gerade richtig für mich als Klangsammler und Experimentalmusiker um doch ein wenig Theorie zu erhalten. Ich habe das Werk heute erst entdeckt, nachdem ich unbedingt die graphischen Techniken vorstellen wollte. Da werde ich mich zwischen den Feiertagen wohl mal über die Einführung und die Saite als Tonerzeuger machen, um mich dann Richtung „Tonerzeugung in musikalischen Instrumenten“ bis hin zu den Tonleitern zu schmökern. Und weil auch etwas über elektroakustische Instrumente zu finden ist, ergänze ich diesen Artikel evtl. mal noch um eine andere Recherche zu diesem Thema.  

Hinweis: Die auf den Seiten von M. Riat angebotenen Dateien dürfen frei verteilt werden, müssen aber in Form der originalen PDF-Dateien weitergegeben werden und die Texte dürfen nicht abgeändert werden. Die beiden Dokumente enthalten eine Menge interessanter Informationen zu zwei meiner Lieblingsthemen.  


Feed – ein kostenloses Printmagazin für Webinhalte.
  

Zu guter Letzt noch ein Hinweis zur kostenloses ersten Ausgabe (PDF) von Feed – ein kostenloses Printmagazin für Webinhalte. Laut Eigenwerbung ein Medium für Blogger und SocialMedia sowie Online-Medien aller Art. Da ich selbst für umfangreiche Themen Bücher auf Papier bevorzuge, kommt mir bei dem toll gestalteten Heft ganz gelegen, das es ein kostenloses Abo auf Papier gibt. Ich freue mich auf Artikel wie „YouTube Built The Videostar – wie Nataly Dawn und Jack Conte Sich Selbst erfanden“ oder „Häkelhauben, Kirschkernkissen, Duschbutter“ – ein Bericht über dawanda. 

Und so kommen wir inhaltlich von den alten grafischen Techniken zu Informationen und Hintergrundwissen aus den Weiten des Cyperspace. Na wenn das keine gute Mischung ist … viel Spaß beim lesen!

Webseiten:
http://www.riat-serra.org
http://feed-magazin.de